Über Uns

Herzlich willkommen in unserer Welt!

Unser Team

Wir arbeiten für Menschen.
Mit Menschen.

Bei allem, was wir tun, geht es um Menschen. Deshalb sind die Menschen in unserem Team unser wichtigstes Kapital. Wie sie zusammenwirken, mitmachen, mitdenken, mitfühlen, wie sie sich einbringen, begeistern, weiterentwickeln, gegenseitig motivieren – das ist es, was unsere Arbeit überhaupt erst möglich macht. 

Lernen Sie uns kennen! Wir freuen uns darauf!

Wir kümmern uns gerne um Ihr Anliegen!

Sarah
Spöttl

Wolfgang
Strahl

Mitglied der Geschäftsleitung
0831 704936-102
wstrahl@allgaeu-medical.de

Claudia Hambrunner

Controlling, Leitung Buchhaltung
0831 704936-121
chambrunner@allgaeu-medical.de

Michael
Härle

Organisation, Verwaltung, Abrechnung
0831 704936-120
mhaerle@allgaeu-medical.de

Arnold
Schön

Betriebsleiter Sicherheitsdienst
0831 704936-148
aschoen@allgaeu-medical.de

Dagmar
Seitz

Verwaltung & Disposition, Terminverwaltung & Callcenter Impfzentren
0831 704936-142
dseitz@allgaeu-medical.de

Alexandra
Kiefer

Faktura, Abrechnungsmanagement
0831 704936-122
akiefer@allgaeu-medical.de

Tobias
Dodel

Planung/Organisation Impfzentren,
Abrechnung Testzentren,
Abrechnung AlpenTaxi

0831 704936-201
tdodel@allgaeu-medical.de

Social Sponsoring

Humanitäre Hilfe:
Aktionsbündnis Allgäu e.V.

Das Aktionsbündnis Allgäu e.V. engagiert sich seit über 10 Jahren dafür, die Lebensbedingungen von besonders gefährdeten Bevölkerungsgruppen zu verbessern. Dafür gibt es sowohl jährlich wiederkehrende Aktivitäten als auch Soforthilfe, z.B. nach Naturkatastrophen, ebenso wie langfristig angelegte, nachhaltigen Projekten in der Entwicklungszusammenarbeit.

 Gründungsgrund für das Aktionsbündnis Allgäu e.V. war die kurz-, aber auch mittel- und langfristige Hilfe nach dem Tsunami von 2004 in Sri Lanka. Mit Spendengeldern wurden im Rahmen der Nothilfe Medikamente gekauft und verteilt, um ad hoc zu helfen. Darüber hinaus wurden – als Hilfe zur Selbsthilfe und dem Aufbau von wirtschaftlicher Autonomie – Fahrräder für Fischer gekauft, damit sie ihre Produkte auf Märkte transportieren können. Das Aktionsbündnis unterstützte ebenso den Aufbau einer Schule, um den betroffenen Kindern Zugang zu Bildung zu verschaffen, als Basis für eine spätere Berufsausbildung.

Eine ähnliche Verknüpfung mit dem Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit fand gut 10 Jahre später nach dem schweren Erdbeben in Nepal statt: Im Rahmen eines gemeinsamen Einsatzes mit Partnerorganisationen wurde nach dem Erdbeben ein Team entsandt, um sowohl medizinische Nothilfe zu leisten als auch um die Möglichkeiten für eine längerfristige Unterstützung zu erkunden.

Eines dieser Projekte ist die Unterstützung für das Waisenhaus Orphan Welfare Home in Kathmandu. Das Aktionsbündnis hat geholfen, Gebäudeschäden zu beseitigen und die Kosten für zwei Kinder übernommen, die nach dem Erdbeben aufgenommen wurden.

Haben Sie Fragen?

Dann melden Sie sich gerne telefonisch oder per Mail: